Ausbildungsverlauf

Der juristische Vorbereitungsdienst richtet sich nach den Vorschriften des Juristenausbildungsgesetzes  und der  Juristenausbildungsordnung.

Der Vorbereitungsdienst dauert grundsätzlich 24 Monate. Einstellungen am Landgericht Paderborn erfolgen in der Regel zum 01.02. und 01.09. jeden Jahres. Einzelheiten erfragen Sie bitte in der Referendarabteilung des Oberlandesgerichts Hamm.

Der juristische Vorbereitungsdienst gliedert sich wie folgt:

Ausbildungsmonat Station Arbeitsgemeinschaft
1. Ausbildungsmonat Keine Praxisausbildung Einführungslehrgang

Arbeitsgemeinschaft Zivilrecht I

2. bis 5. Ausbildungsmonat ordentliches Gericht in Zivilsachen Arbeitsgemeinschaft Zivilrecht II
2. bis 5. Ausbildungsmonat ordentliches Gericht in Zivilsachen Arbeitsgemeinschaft Zivilrecht II
6. bis 8. Ausbildungsmonat Staatsanwaltschaft/ordentliches Gericht in Strafsachen erste Woche Einführungslehrgang Arbeitsgemeinschaft Strafrecht I,

danach Arbeitsgemeinschaft Strafrecht II

9. bis 11. Ausbildungsmonat Verwaltungsbehörde Arbeitsgemeinschaft öffentliches Recht I (Organisation und Durchführung erfolgt durch die Bezirksregierung Detmold)
12. bis 21. Ausbildungsmonat Rechtsanwältin oder Rechtsanwalt Einführungslehrgang der Rechtsanwaltskammer

Arbeitsgemeinschaft Zivilrecht III

Arbeitsgemeinschaft Strafrecht III

Arbeitsgemeinschaft öffentliches Recht II

21. Ausbildungsmonat schriftliche Prüfung  
22. bis 24. Ausbildungsmonat Wahlstation Keine Referendararbeitsgemeinschaft
25. bis 26. Ausbildungsmonat mündliche Prüfung  
Die konkreten Anforderungen und inhaltliche Ausgestaltung der einzelnen Stationen und Arbeitsgemeinschaften können Sie den nachfolgenden Ausbildungsplänen entnehmen:

Ausbildungsorte

Im Bezirk des Landgerichts Paderborn erfolgen Einstellungen grundsätzlich am Landgericht Paderborn sowie den Amtsgerichten im Bezirk und der Staatsanwaltschaft Paderborn.

Im Einzelfall kann eine Zuweisung auch zu Behörden in anderen Landgerichtsbezirken erfolgen. Auch wenn kein Anspruch auf Zuweisung zu bzw. Ausbildung bei einer Behörde besteht, versuchen wir Ihre Interessen, soweit dies zulässig ist, zu berücksichtigen.

Karte des Landgerichtsbezirk Paderborn Quelle: ohne Angabe

Die Karte zeigt den Landgerichtsbezirk Paderborn mit den Gemeinden Altenbeken, Anröchte, Bad Driburg, Bad Lippspringe, Bad Wünnenberg, Beverungen, Borchen, Borgentreich, Brakel, Büren, Delbrück, Erwitte, Geseke, Hövelhof, Höxter, Lichtenau, Lippstadt, Marienmünster, Nieheim, Paderborn, Salzkotten, Steinheim, Warburg und Willebadessen, in denen die Amtsgerichtsbezirke Brakel, Delbrück, Höxter, Lippstadt, Paderborn und Warburg ihren Sitz haben.

Der Landgerichtsbezirk Paderborn befindet sich im Zuständigkeitsbereich des Oberlandesgerichts Hamm.