Der Fachbereich Bewährungshilfe bietet neben in Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen (vornehmlich dem Förderverein der Bewährungshilfe) zusätzliche Angebote für die Klienten an, die sie bei der Rückkehr in die Gesellschaft unterstützen sollen. Diese Angebote werden regelmäßig überprüft und je nach Bedarf verändert.

Vorstellung der Projekte

  • Anti- Aggressionstraining PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Hier sollen die Klienten lernen, ihre Aggressionen zu kontrollieren und gesellschaftsverträglich abzubauen.
  • Behandlungsgruppe für Sexualstraftäter PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Zusätzlich zur Betreuung durch den zuständigen Bewährungshelfer bietet der Ambulante Soziale Dienst ein ergänzendes Behandlungsangebot für Sexualstraftäter an.
  • Bewerbertraining PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Kolleginnen und Kollegen mit Berufserfahrung bei Bildungsträgern unterstützen die Klienten bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen.
  • Internetzugang PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Viele Klienten haben im privaten Bereich nicht die Möglichkeit, auf das moderne Medium Internet zuzugreifen. Dieses ist heute insbesondere bei der Arbeitssuche unerlässlich.
  • Schadenswiedergutmachungsfonds PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Durch den Schadenswiedergutmachungsfonds besteht die Möglichkeit, über die regelmäßig nicht durchzusetzenden zivilrechtlichen Ansprüche hinaus, zumindest einen Teil der Schadenswiedergutmachungsleistung in gemeinnützige Arbeit umzuwandeln. Nach vollständiger Ableistung der gemeinnützigen Arbeit wird dem Opfer vom Verein zur Förderung der Bewährungshilfe zurzeit eine Höchstsumme von 250,00 € ausgezahlt.
  • Verkehrspsychologisches Seminar PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Ohne Führerschein keine Arbeit. Dieser Realität sehen sich viele Klienten ausgesetzt. In einem Vorbereitungskurs zur Vorbereitung auf die Medizinisch Psychologische Untersuchung können sich die Klienten auf den Neuerwerb der Fahrerlaubnis vorbereiten.